KONDITOREI SPRENGER / Sonntags darf man Torte kaufen! Viele Konditoreien stehen in der Nähe ja nicht zur Auswahl…in Kettwig genau genommen nur eine: Konditorei Sprenger. Die Hauptfiliale befindet sich in Essen-Stadtwald, Dependencen gibt es in Werden, Kettwig und Rüttenscheid. Die Innovationen beschränken sich vornehmlich auf das Marketing, wie mir scheint. Aber gut, wenigstens gibt es dort richtige Torten aus der hauseigenen Backstube. Heutzutage ja nicht mehr selbstverständlich. 7 Stücke kommen mit: Mailänder Torte, Heidelbeersahnetorte, Marzipantorte, Eierlikörschnitte, 2 x Windbeuteltorte und Bienenstich. Wir waren zu fünft und es ist nichts übrig geblieben. Das ist – je nach dem – entweder ein Zeichen von Qualität, maßlosem Tortenheißhunger oder Mangel an Alternativen.


Mailänder Torte
Schöner Name…Mailänder…ähnlich wie Florenzer, man assoziiert traditionsreiche Handwerkskunst, hochwertige Rohstoffe und italienische Kostbarkeiten. Die Oberfläche, eine aprikotierte, glänzende, mit einer großen Sterntülle üppig dressierte Marzipanmakronenmasse, leicht angeflämmt an den Spitzen…das hat was. Ansonsten ist es einfach eine Torte aus 3 Mandelbiskuitböden mit 2 Sorten Konfitüre und eben dieser so dekorativen wie leckeren Makronenmasse – vorausgesetzt man mag Marzipan. Aus der Grundidee könnte man was machen.

Heidelbeersahnetorte
Das war eine ganz leckere, fruchtigsahnige Geschichte, zwar ohne frische Blaubeeren, sondern wohl eher mit einer Konditor-Blaubeerfruchtzubereitung, aber sei´s drum. Gekrönt von einem fürchterlich hässlichen, ernüchternden Heidelbeertorten-Standardaufleger. Wieso nur müssen diese Dinger immer auf die armen Torten geklebt werden? Wenn es davon Hübsche gäbe, aber so…

Marzipantorte
Wär´s nach mir gegangen, wäre sie liegengeblieben. Die Buttercrème schmeckte hauptsächlich fettig, dabei leicht muffig. Meiner Mutter schmeckte sie, aber sie liebt Marzipan einfach kompromisslos, anders kann ich mir das nicht erklären.

Eierlikörschnitte
Nussböden mit einer festeren Eierlikör-Crème geschichtet, sehr süß. Oben ein schokoladenähnlicher, leicht fader Guss mit Nougatcréme Tupfen…nicht zu vergessen einer dieser häßlichen, aufdringlichen „Eierlikör“ Schokoladenaufleger. Sich damit die Figur zu ruinieren lohnt sich nicht.

Windbeuteltorte
Ein Haufen weiße Sahne, ein Haufen rosa Sahne, etwas Brandteig…das war´s auch schon. Aber frisch hat sie immerhin geschmeckt.

Bienenstich
Ich mag´s ja crémig. Davon hatte dieser Bienenstich eine Menge, das war ganz gut so. Fluffige, angenehme Konstistenz, für Bienenstich genau die richtige Mischung einer reichhaltigen, aber nicht zu fettig schmeckenden Vanillesahnecrème. Die Mandelmasse könnte krokantiger schmecken, das ist ja DAS Bienstichplus, so aber war die Decke in erster Linie nur süß und versperrte widerspenstig der Gabel – mal wieder – den Weg zur Crème. Dafür müsste man sich mal etwas einfallen lassen. Komme drauf zurück.

Mürbeteigböden gab es auch hier und da, Spuren von Vollmilchschokolade fanden sich daran…insgesamt geschmacksneutral und nicht erwähnenswert.

Traumtorten waren nicht in Sicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.